Bei Störungen an Ihrer PV-Anlage erreichen Sie uns auch am Wochenende unter  +49 (0) 59 07 - 94 95 9 - 29 |   info@ems-suncontrol.com |   Login

Häufig gestellte Fragen und Begriffe

Solarstrom eine moderne Art der Energiegewinnung ?
Die Nutzung von regenerativer Sonnenenergie ist umweltgerecht und sauber, weil dabei weder Abgase noch CO2 Ausstoß oder andere schädliche Belastungen anfallen. Zudem ist Sie sehr wirtschaftlich.
Größe einer Photovoltaikanlage ?
Eine technische Mindest- oder Maximalgröße für Anlagen gibt es nicht. Finanziell rentiert sich die Nutzung von Sonnenenergie mit einer Anlage ab 3 KW. Sie speisen Ihren Solarstrom in das öffentliche Netz ein und kaufen Ihren Strom wie gewohnt bei einem Anbieter.
Ist eine Baugenehmigung nötig ?
Im Allgemeinen ist der Bau einer Anlage genehmigungsfrei. Die Regelungen variieren aber je nach Bundesland, es ist die Landesbauordnung LBO zu beachten
Wie
Hochwertige Photovoltaikanlagen wie die von EMS Solar sind laut Fraunhofer Institut in der Lage ca. 30 Jahre lang Strom zu produzieren. Die Leistungsgarantie der Hersteller beträgt bis zu 25 Jahre.
Kann ich den Strom auch selber nutzen ? (Eigennutzung)
Die Eigennutzung des Stromes wird mit steigenden Energiepreisen immer sinnvoller und wirtschaftlicher, dazu bietet zum Beispiel NEDAP eine interessante Lösung an.
Wartungskosten ?
Es entstehen nur geringe Wartungskosten, sind aber abhängig von der Anlagengröße und müssen individuell berechnet werden.
Solarzelle
Halbleiterdiode mit großflächiger lichtexponierter Sperrschicht, die beim Auftreffen von Sonnenlicht direkt elektrische Energie erzeugt.
Solarmodul
Um für den Einsatz in einer PV Anlage verwendbare Größen zu bekommen werden die Solarzellen zu Solarmodulen zusammengeschaltet. Das Solarmodul setzt sich im Normalfall aus ca. 66 Solarzellen zusammen.
Photovoltaischer Effekt
Unter dem „Photovoltaichen Effekt“ versteht man die direkte Umwandlung von Licht in elektrische Energie mit Hilfe von Solarzellen. D.h. Sonnenenergie wird in elektrische Energie umgewandelt.
Temperatur / Einstrahlung
Die elektrischen Größen und die Kennlinien der Module sind von der Temperatur und der Einstrahlung abhängig. Der Modulstrom ist direkt von der Einstrahlungsstärke abhängig und die Modulspannung wird am stärksten durch die Modultemperatur beeinflusst.
Netzgekoppelte Photovoltaikanlage
PV-Anlage mit Anschluss an das öffentliche Stromnetz. Die erzeugte Energie wird komplett in das öffentliche Stromnetz eingespeist.
Netzunabhängige Photovoltaikanlage (Inselanlage)
Anlage zur photovoltaischen Stromerzeugung ohne Anschluss an das öffentliche Netz. Netzunabhängige Anlagen dienen in der Regel der Versorgung „leistungsferner“ Verbraucher: z.B. abgelegene Seezeichen, Höfe oder Dörfer.
Solarmodul – Strings
Strings sind die aus Einzelmodulen zusammengeschalteten Generatoren (Solarmodule), die dann an jeweils einen Wechselrichter angeschlossen sind.
Solarmodul – Generatoranschlußkästen (GAK)
Generatoranschlusskästen dienen dazu eine große Anzahl an Strings zu bündeln und zusammen zufassen. In diesen Anschlusskästen findet die Messung der Strangströme statt.
Pyranometer
In der Regel kalibriertes Instrument zur Messung der Globalstrahlung (globale Bestrahlungs-stärke G) auf eine ebene Fläche im ganzen Wellenlängenbereich von etwa 0,3 µm bis 3 µm.
Referenzzelle
Eine kalibrierte Solarzelle zur Messung der Globalstrahlung G auf eine ebene Fläche, (Normspektrum AM 1,5 mit G= 1 kW/m2) bei der Standard-Test-Bedingungen (STC) die Werte von Pyranometer und kristalliner Referenzzelle übereinstimmen müssen. Hinweis: Kristalline Referenzzellen liefern ein spektrales bewertetes Ergebnis, weil Sie nicht das volle Lichtspektrum umsetzen können.
Strom-Spannungs-Charakteristik (I-U Kennlinie)
Die Strom- Spannungs- Charakterisik stellt das Verhalten des PV Generators bei unterschiedlichen Belastungszuständen in einem Diagramm dar. Die Charakteristik ist abhängig von der aktuellen Bestrahlungsstärke G sowie der Zelltemperatur.
Leerlaufspannung Uoc
Ausgangsspannung einer Solarzelle oder eines kurzgeschlossenen Solarmoduls im Leerlauf, d.h. im stromlosen Zustand.
Kurzschlussstrom Isc
Strom einer kurzgeschlossenen Solarzelle oder eines kurzgeschlossenen Solarmoduls, d.h. bei Ausgangsspannung =0V
Modulwirkungsgrad
Gibt das Verhältnis von abgegebener Leistung zur eingestrahlten Leistung eines Solarmoduls bezogen auf die Modulfläche an.
kWp
Kilowattpeak (peak=engl. Spitze). Das “p” zeigt aber nicht die Spitzenleistung sondern die Nennleistung nach Standard Test Bedingungen (STC)
Pmpp
Maximale Ausgangsleistung einer Solarzelle oder eines Solarmoduls bei einer bestimmten Einstrahlung und einer bestimmten Solarzellentemperatur im Punkt maximaler Leistung MPP = Maximum Power Point.
EEG – Erneuerbare Energien Gesetz
Das EEG regelt die Abnahme, Übertragung und die Vergütung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenem Strom (z.B.Solar- und Windstrom) durch Versorgungsunternehmen, die Netze für die allgemeine Stromversorgung betreiben. (Netzbetreiber)
Blitz- Überspannungsschutz
Generell gilt die Aussage: „PV Anlagen erhöhen die Gefährdung durch Blitzeinschläge für Gebäude nicht“ jedoch kann es ohne Schutz durch Blitzeinschläge und / oder Überspannungen zu Ausfällen von Anlagenteilen kommen. Für eine Montage der PV Anlagen auf öffentlichen Gebäuden fordern die Bauordnungen der Länder aus Sicherheitsgründen Blitzschutzsysteme gemäß Schutzklasse III
IR Thermographie
Die Qualitätssicherung einer PV Anlage ist während ihrer gesamten Lebensdauer von grundlegender Bedeutung. Vorteile sind die bildgebende berührungslose und zerstörungsfreie Untersuchung der PV Anlage im Normalbetrieb und die Möglichkeit größere Flächen zu scannen. Auch als Qualitätsgarant zur Überprüfung der Anlage nach Beendigung der Installation sollte die Thermographie ihren Nutzen haben.

 

Weitere Begriffe und Erklärungen finden Sie auch unter: www.solarserver.de/wissen/lexikon.html

meteo control SolarLog Logo SMA Viessmann Saft Nedap Nedap
Um unsere Seite fortlaufend für Sie zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier